Created by ohligs.com Powered By CMSimple.dk
Druckansicht

Das Mittelalter

Als Mittelalter bezeichnen wir die Zeit zwischen der Antike und der Neuzeit. Es umfasst einen Zeitraum von ungefähr 1000 Jahren: von etwa 500 - 1500 n.Chr. Man sagt, das Mittelalter war eine finstere Zeit. Es gab noch keinen Strom, keine Heizung und keine Zeitrechnung. Die Menschen hatten kaum Zeit sich zu bilden und eine Schule zu besuchen. Die meiste Zeit waren sie damit beschäftigt, um ihr Überleben zu kämpfen.
Das Leben war sehr stark von der Natur geprägt. Der Tag begann mit Sonnenaufgang und endete mit Sonnenuntergang. Es gab keine Uhren.
Die Leute lebten von Ackerbau und Viehzucht.



Im Mittelalter entstanden viele unserer heutigen Städte.
Auch Aachen wurde im Mittelalter gegründet.



Es gab große Kaiser und Könige, aber auch Päpste und Bischöfe. Der Adel und die Kirche herrschten über das Volk. Das Volk bestand zum größten Teil aus Bauern. Sie sorgten für die Lebensmittel im Land und mussten einen Teil ihres Ertrages an die Herrscher abgeben.

Zum Mittelalter gehören natürlich auch tapfere Ritter, Edelfrauen, wehrhafte Burgen und prachtvolle Turniere. Aber auch Armut und entsetzliche Seuchen wie die Pest, eine Krankheit, die sehr viele Menschen das Leben gekostet hat.
Das Mittelalter endete ungefähr mit der Entdeckung Amerikas im Jahre 1492.